Taisi e.V. Hamburg

Seit Mitte 2005 gibt es in Hamburg den Verein “TAISI e.V.”, der für Gewaltprävention im Kinder- und Jugendbereich tätig ist. Das Wort TAISI stammt aus Japan und bedeutet “Botschafter”, “Gesandter”. Der Verein wurde von Pädagogen, Sportpädagogen, Erzieherinnen und Rechtsanwältinnen gegründet. Er dient dem Zweck im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit der alltäglichen Gewalt etwas entgegenzusetzen.

Das besondere pädagogische Konzept von TAISI e.V. beinhaltet, dass die verschiedenen erzieherischen Inhalte über Budosportarten vermittelt werden. Hierbei findet besonders die kulturelle Herkunft der betroffenen Kinder und Jugendlichen Berücksichtigung. Die Vereinstätigkeit erfolgt u.a. auch in Zusammenarbeit mit den Schulen, den Eltern der Kinder und Jugendlichen und ReBBZ (Regionale Bildungs- und Beratungszentren).

Der Verein TAISI e.V. tritt dafür ein, dass das Können und der Erwerb budospezifischer Fähigkeiten unter besonderer Beachtung pädagogischer Aspekte vermittelt werden. Die Botschaft für einen friedvollen Umgang miteinander und gegenseitigen Respekt und Empathie steht hierbei im Mittelpunkt.

Die Kinder und Jugendlichen lernen in der Gruppe, dem anderen zu vertrauen, Erlebtes zu erzählen und eigene Gefühle wahrzunehmen und zu benennen. Es kommt beim Training zum Körperkontakt ohne aggressiven Hintergrund. Dadurch entstehen Situationen die es ermöglichen die eigene Kraft einzuschätzen, Respekt für sich und die Umwelt zu zeigen, sich abzugrenzen, Grenzen anzuerkennen und Konflikte ohne Gewalt zu lösen. Hierbei sind Toleranz und Akzeptanz, wechselseitiger Respekt und die Integrität des Gegenübers die grundlegenden Werte.